Der größte Marktplatz im europäischen Internet ist mit beachtlichem Abstand der einstige Online-Buchhändler Amazon mit Sitz im US-amerikanischen Seattle, der noch weit vor seinen Mitbewerbern eBay (ebenfalls USA) und dem japanischen Rakuten (gesprochen Ra Ku Ten) als Platzhirsch agiert. Spätestens mit einstiger Ausweitung der Aktivitäten nach Europa und besonders seit der Niederlassung in Deutschland hat sich Amazon stark dem deutschen Markt verschrieben, agiert binnen Europas jedoch gleichfalls in Italien, Spanien, Frankreich und Großbritannien. Beliefert werden mit eigenen Waren im Selbstvertrieb und über Drittanbieterprogramme Angebote externer Händler auch Nachbarländer, was eine Durchdringung in Gesamteuropa zur Folge hat.

Amazon ist im Vergleich zum –als Marktplatz- bekannteren eBay keine Auktionsplattform mit Sofort-Kauf-Funktion, sondern versteht sich als Online-Retailer und Shop-in-Shop-Lösung für angeschlossene Händler. Die Listung bei Amazon nach Freischaltung eines Händleraccounts ist eine Technologie für sich, viele Unternehmer kennen die verworren und unvorstellbar komplexen Excel-Tabellen, deren Felder all mit immer mehr Details zu Produkten gefüllt werden möchten und so überrascht es nicht, dass Amazon den Umfang der Datenpflege mit der Weiterentwicklung von Microsofts Excel analogisiert, denn die Spaltenzahl wächst mit den Möglichkeiten, was zunächst verschrecken mag und Amazon als zu kompliziert erscheinen lässt.

Kämpft man sich durch das Listing von Artikeln, erkennt man schnell, dass die Möglichkeiten der Attraktivitätssteigerung und somit der kommerzielle Erfolg der Amazon-Sales maßgeblich in den eigenen Händen liegt. Die Intergration von Amazon ist für Kleinsortimenter ein überschaubarer Prozess, für Händler mit 40 Artikeln und mehr jedoch ein ressourcenzehrender Prozess, der –einmal richtig umgesetzt- bereits nach wenigen Wochen und Monaten Früchte tragen kann.

Amazons großer Vorteil ist, dass nahezu jeder Deutsche (und es verhält sich in vielen europäischen Ländern analog) über ein Amazon-Konto verfügen und vertrauensvoll mit dem amerikanischen Online-Riesen umgehen. Man benötigt kein zusätzliches Kundenkonto und muss sich keinen neuen Login für „irgendeinen“ Onlineshop merken. Gerade für Erstkäufer stellen diese Aspekte nebst der integrierten Zahlungslösung von Amazon und dem hervorragenden und Kundenorientierten Service ein Kaufargument dar.

Die Praxis sieht vor, dass ein Unternehmen sein Produkt bei Amazon anbietet, dieses wird durch den Kunden erworben, Amazon übermittelt die Bestellung an den Händler, zieht gleichzeitig über die eigenen Zahlungsoptionen, die bereits im Kundenkonto hinterlegt sind, den Kaufbetrag ein, differenziert seine Verkäufer-Gebühr und schreibt dem Händler den übrig bleibenden Betrag gut. Im Schnitt berechnet Amazon zwischen 15 und 17% des Warenwertes und übernimmt hierfür sogar das Inkasso beim Endkunden. Der Betrag erscheint vergleichsweise hoch, ergänzt man jedoch die Veraufs-Gebühren anderer Plattformen und addiert sie mit zusätzlich anfallenden Payment-Gebühren, steht Amazon recht attraktiv dar und ergänzt das Fazit um die unvorstellbare Reichweite des Marktplatzes. Unternehmen sind so in der Lage Ihre Ware einem deutlich größerem Publikum zu präsentieren.

Was one concept für Sie tun kann

    • Setup/ Konfiguration – OneConcept übernimmt für Sie den Prozess der Händlerregistrierung und –Validierung und arbeitet hierbei eng mit Amazon und Ihrem Back-Office zusammen.
    • Produktpflege – Wir übernehmen die aufwendige Produktpflege Ihres Sortimentes und bereiten Ihr Unternehmen auf das Verkaufen über Amazon vor.
    • Produkt-SEO – Wichtig ist nicht dabei zu sein, wichtig ist es gefunden zu werden, wir optimieren Ihre Angebote nach den aktuellsten Standards der Amazon-Möglichkeiten und machen somit Ihre Produkte Auffindbar und performant.
    • Produktseitenoptimierung (Rich Content) – Durch Schaffung vertriebsfördernder Artikelbeschreibungen optimieren wir nochmals die Auffindbarkeit Ihrer Produkte und die Attraktivität Ihrer Angebote.
    • Markenregistrierung – OneConcept übernimmt die umfangreiche Markenregistrierung Ihrer eingetragenen Marken und Warenzeichen gegenüber Amazon, so dass Ihre Produkte auch durch Sie verwaltet und als Ihre Produkte gekennzeichnet werden. Durch diese Maßnahme verhindern Sie veraltete Produktinformationen oder –abbildungen auf diesem wichtigen Marktplatz, was letztlich dem Image Ihrer Marke zuträgt.
    • Mitarbeiter-Schulung – Wir schulen Ihre Mitarbeiter im Auftragsmanagement in den Bereichen Kundenbetreuung und Retourenmanagement. Amazon betreibt ein Ticket-System, welches binnen 24 Stunden Reaktion erfordert, Amazon legt ferner auf einen gewissen Kommunikationsstandard und ist im Gegenzuge hilfsbereit, wenn Ihr internes Leistungs-Ranking ein Positives ist. Auf der anderen Seite droht sehr schnell ein unwiderruflicher Ausschluss vom Handel auf Amazon, wenn Werte dauerhaft überschritten werden.
    • Mitarbeiter-Schulung – Wir schulen Ihre Mitarbeiter in der Buchhaltung um mit den Systemen und der Dokumentenverwaltung sowie im Zahlungs-Matching des Amazon-System erfolgreich ihren Alltag bestreiten können.
    • Analyse – Als erfahrender Berater im Segment eCommerce und Amazon unterstützen wir Ihr Unternehmen in Optimierungsansätzen sowie der notwendigen Produktionsplanung mittels Forecast, damit Sie für den Beginn Ihres eBusiness’-Engagements keine Engpässe zu erwarten haben.