Wohl auch das letzte Unternehmen wird mittlerweile verstanden haben, dass es ohne eine eigene Präsenz im Web nicht mehr funktionieren kann dem Wettbewerb die Stirn zu bieten. Allein das „Warum“ hat sich vielen noch nicht erschlossen, was besonders durch das „Wie“ immer häufiger erkennbar ist. Die Tage, an denen ein Unternehmen eine Website benötigte schlicht aus dem Grunde über eine Website zu verfügen sind vorüber, die Beschaffenheit, die Aktualität und nicht zuletzt die Attraktivität der Seiten sind heute maßgebende Faktoren im Web-Bewerb.

Faktisch bestehen im heutigen Web millionen von Seiten, die sich schlichtweg schädlich auf den Unternehmenserfolg auswirken. Mehr denn je ziehen Start-Ups ohne Fundament, ohne „Lebenserfahrung“ an Traditionshäusern mit langjährig entstandener Kompetenz vorbei.

Auf der Stelle stehen fühlt sich oft wie „angekommen sein“ an, führt jedoch immer dazu überholt zu werden. Die Großindustriellen und kleinen Unternehmen unserer Kindheit fielen einem Trend zum Opfer der einst gedacht war unser Leben zu vereinfachen gar zu bereichern.

Wer heutzutage sucht, wälzt nicht die gelben Seiten, er sucht online. Berücksichtigung wird hier immer der finden, der auch gefunden wird.

Eine Website ist unerlässlich für jedes Unternehmen, die Wahl zwischen den Möglichkeiten ist aus technischer Sicht zunächst beschränkt, eine Bedarfsermittlung kann aufzeigen, ob ein Unternehmen eine statische Website, programmiert aus Einzelzeichen oder eine Content-Management-Systems (kurz CMS) benötigt. Erstere Lösung ist für Unternehmen mit wenig Veränderung und ohne Wechsel von Rich Content ideal, dennoch ist die mittels Administrations-Oberfläche einfach anzupassende Variante eines CMS für Unternehmen mit Wachstumsabsichten sicher ein soliderer Grundstein.

Eine Website, gleich auf welcher technischen Grundlage basierend, sollte stets professionell verwaltet und gepflegt werden. Veraltete Informationen, unattraktive Darstellung oder Missachtung des Corporate Designs führen nicht selten zur Meidung durch Besucher, ein Negativ-Branding erfolgt –und das darf man nie unterschätzen- deutlich schneller als ein Positiv-Branding. Beide sind in der Praxis ohne Veränderung der Rahmenbedingungen kaum umkehrbar. Jeder Direktkontakt zählt und wenn auch nicht jeder Erstkontakt konvertiert, so ist die Chance der späteren Konversion gewahrt. Der wichtige erste Eindruck entscheidet über den Erfolg einer Unternehmung, weshalb eine Missachtung dieser Faustregel in jedem Falle dazu führt, dass ein Unternehmen sein Potential nie voll ausschöpfen wird und ohne es zu bemerken wichtige Kontakte und Konversionen verhindert.

Was one concept für Sie tun kann

    • Konzeption – Gemeinsam mit Ihnen ermittelt OneConcept den individuellen Bedarf Ihrer Unternehmung und den Umfang der zu projektierenden Präsenz.
    • Gestaltung – Eine Gestaltung entlang Ihres Corporate Designs und getreu Ihrer Corporate Identity verspricht größtmöglichen Erfolg.
    • Setup – Wir installieren Ihren neuen Webauftritt auf Ihrem oder unserm Server, betreuen Sie in allen administrativen Fragen und schulen Ihre Mitarbeiter für den Umgang mit Ihrer Website und derer Content-Pflege, übernehmen dieses aber auch gern im Outsource für Sie.
    • Optional – Die Möglichkeiten im Web, sie sind unbegrenzt, so freuen wir uns Sie über die Add-Ons Blog-Kommunikation, Newsletter-Mailings, FAQ-Integration, Social Media Implementierung und Aufschaltung eines Onlineshops zu informieren.